Menü

Energieplanung für Städte

Weltweit wohnen 45 Prozent aller Menschen in Städten. Im Jahr 2020 werden es bereits 62 Prozent sein. Der nationale und weltweite Klimaschutz, dessen Notwendigkeit unbestritten ist, entscheidet sich daher am Energieverbrauch und den daraus resultierenden Schadstoffemissionen unserer Städte und Agglomerationen.

Die notwendige Energieeinsparung und Schadstoffverminderung in Städten erfordert eine deutliche Steigerung der Energieeffizienz. Städte können dazu wichtige Rahmenbedingungen vorgeben. Beispielhaft dafür sind Bebauungspläne und die Festlegungen für Versorgungsstrukturen. Darüber hinaus sind sie oft Anteilseigner der kommunalen und regionalen Gesellschaften wie Stadtwerke oder Wohnungsgesellschaften. Sie haben also indirekten Einfluss auf die Realisierung von Energieeffizienzmaßnahmen wie beispielsweise den Ausbau der Fernwärme oder die Nutzung erneuerbarer Energien. Und natürlich haben Städte die Möglichkeit, bei der Errichtung oder Sanierung ihrer eigenen Liegenschaften vorbildlich und beispielhaft vorzugehen.

Filter zurücksetzen
  • Filter:
Loading gif