Menü

Konzepte, Methoden, Werkzeuge

Eine generell wachsende Bedeutung für Gebäude und Quartiere erhält die Informations- und Kommunikationstechnik: Denn innovative Gebäudetechnik und eine elektrische, thermische sowie digitale Vernetzung von Gebäuden, Quartiere und Energiesystemen können diese energetisch maßgeblich optimieren. Das wird in vielen Projekten erforscht und erprobt.

Für Neubau, Sanierung und auch für die Gebäudebetriebsführung werden zudem Werkzeuge entwickelt für die Gebäude- und Anlagensimulation, für die energetische Bilanzierung einzelner Gebäude oder Quartiere, Software für Architektur und Fachplanung, für das Projektmanagement, die Qualitätssicherung und die Betriebsführung. Hierfür gibt es jeweils spezialisierte Software und Tools. Neuerdings arbeitet man an der Integration von Konzepten des Building Information Modeling (BIM) und einer Durchgängigkeit der Datenhaltung von der Planung und Errichtung von Gebäuden bis zum Betrieb. Ziel ist ein digitaler Informationsfluss über alle Phasen eines Gebäudes oder Liegenschaft.

Auf Quartiersebene spielen geografische Informationssysteme eine immer größere Rolle in den Planungswerkzeugen. Ebenso spezialisierte Systeme für das Energiemanagement und die Qualitätssicherung sowie Modelle für die Energie- und CO2-Bilanzierung.

Filter zurücksetzen
  • Filter:
Loading gif