Menü

Solare Wärme

Auch die solare Wärme ist wichtig im künftigen Energiemix. Die Anzahl der Solarthermie-Anlagen kann deutlich ausgebaut, der durchschnittliche Solaranteil an der Wärmebedarfsdeckung von Gebäuden oder Quartieren weiter erhöht und bislang brachliegende Anwendungsfelder sollten systematisch erschlossen werden. Die Breitenförderung konzentrierte sich bislang vor allem auf Solarwärmeanlagen in Ein- und Zweifamilienhäusern, wo der Großteil der Solarkollektoren eingesetzt wird. Das große Potenzial im Mietwohnungsbereich, in Hotels, Krankenhäusern, Altenheimen, Gewerbebetrieben, aber auch in Wohnsiedlungen und Gewerbegebieten ist dagegen kaum erschlossen. Und dies trotz beachtlicher Fortschritte in der Technologieentwicklung.

Die solar unterstützte Nahwärme bedeutet den Einstieg in eine dauerhaft zukunftsfähige Wärmeversorgung größerer Liegenschaften oder ganzer Quartiere. Ihre technische Umsetzung ist für viele Beteiligte jedoch oft noch Neuland und verursacht noch Mehrkosten im Vergleich zu konventionellen Nahwärmesystemen.

Verschiedene Forschungsprojekte befassen sich mit der dezentralen Einspeisung solarer Wärme in Nah- und Fernwärmenetze sowie mit neuen Mehrleiter-Netzen zur Wärmeversorgung auf Quartiersebene. Damit kann Wärme nicht nur zentral bereitgestellt, sondern lokal produzierte Wärme aus erneuerbaren Energien dezentral ins Netz eingespeist werden.

Filter zurücksetzen
  • Filter:
Loading gif