Menü

Energiespeicherung

Mit dem stetig wachsenden Anteil der erneuerbaren Energien in der Energieversorgung werden Energiespeicher für Strom und Wärme immer bedeutsamer. Wird der Strom vor der Speicherung umgewandelt, zum Beispiel in Wasserstoff oder andere chemische Energieträger, besteht neben der Wiederverstromung überdies die Möglichkeit zur Nutzung der Energie in anderen energiewirtschaftlichen Sektoren und damit zur dringend benötigten Kopplung der verschiedenen Sektoren.

Wärmespeicher  kommen für die Integration erneuerbarer Energien vor allem im Zusammenhang mit solarer Wärme für die Heizung und Warmwasserbereitung in Gebäuden sowie für industrielle Prozesse in Betracht. Hinzu kommt die Speicherung erneuerbaren Stroms aus Photovoltaik und Wind durch die Umwandlung von Strom in Wärme (Power-to-Heat). Thermische Energiespeicher lassen sich somit für die Verschiebung des Bedarfs an Wärme und Kälte einsetzen. Bei der Erzeugung elektrischer Energie können sie deren Gesamteffizienz steigern, z. B. durch Speicherung der Abwärme eines BHKW.

Filter zurücksetzen
  • Filter:
Loading gif