Menü

Gebäudebetrieb & Gebäudeautomation

Heutige Gebäude sind zunehmend komplexe „Systeme“. Dies gilt besonders für Nichtwohngebäude, die oftmals individuell geplante und gefertigte Prototypen sind, um beim hohem Komfortniveau auch individuelle Nutzungsprofile zu unterstützen. Die Inbetriebnahme solcher Gebäude erfordert eine Phase der intensiven Einregulierung und Optimierung. Auch im laufenden Betrieb werden geeignete Kompetenzen und Werkzeuge benötigt, um den Nutzerkomfort durchgängig und energie- und kosteneffizient garantieren zu können.

Aber oftmals fehlt es an Verständnis für die „richtige“ Nutzung moderner Heizungs- und Lüftungstechnik sowie für die Funktionen und Konzepte der Gebäudebetriebsführung durch entsprechende Systeme. Normalerweise können Nutzer hier individuell eingreifen, weil das die Akzeptanz und den persönlichen Komfort erhöht. Dabei kann sein Verhalten dem Energie- und Komfortkonzept zuwiderlaufen, beispielsweise über geöffnete Fenster im Winter oder Hochsommer. Deshalb sind gut konzipierte Mensch-Technik-Schnittstellen ebenso wichtig wie Informationskampagnen zur Funktionsweise der Gebäude.

In vielen Neubau- und Sanierungsprojekten werden die Systeme für die Gebäudebetriebsführung besonders unter die Lupe genommen und mit Blick auf die energetische Gebäudeperformance sowie Nutzerverhalten und Nutzerzufriedenheit wissenschaftlich evaluiert.

Filter zurücksetzen
  • Filter:
Loading gif