Das Bundeskabinett hat am 19. September das 7. Energieforschungsprogramm „Innovationen für die Energiewende“ verabschiedet.

Willkommen zum Newsletter Energiewendebauen

Das Bundeskabinett hat am 19. September das 7. Energieforschungsprogramm „Innovationen für die Energiewende“ verabschiedet. Es definiert gegenüber seinem Vorgänger aus dem Jahr 2011 neue Schwerpunkte für die Forschungsförderung und Innovationspolitik im Energiebereich und setzt dabei vor allem auf die Beschleunigung des Technologie- und Innovationstransfers. Zu diesem Zweck wurden als neue Programmsäule die „Reallabore der Energiewende“ eingeführt. Sie unterstützen den Innovationsprozess von der Technologieentwicklung bis hin zur Marktvorbereitung mit einem ganzheitlichen Ansatz. Die Reallabore widmen sich Fragestellungen, die eine Schlüsselrolle bei der Umsetzung haben. Dazu zählen beispielsweise Sektor-Kopplungstechnologien, große thermische Speicher, Technologien zur CO2-Nutzung oder die intelligente Vernetzung von Energieinfrastrukturen in klimaneutralen Stadtquartieren.

Auch die Projektförderung wird erweitert: Anstatt der bisherigen Konzentration auf Einzeltechnologien hin zu systemischen und systemübergreifenden Fragestellungen, beispielsweise die stärkere Integration von erneuerbaren Energien im Gebäudesektor. Mehr zum neuen Energieforschungsprogramm finden Sie in diesem Newsletter.

 

Neuigkeiten aus der Forschung

7. Energieforschungsprogramm

Neues Energieforschungsprogramm veröffentlicht

Das Bundeskabinett hat am 19. September das 7. Energieforschungsprogramm „Innovationen für die Energiewende“ verabschiedet. Das Programm setzt neue Akzente und definiert Schwerpunkte für die Forschungsförderung und Innovationspolitik im Energiebereich.

Mehr erfahren

Solare Wärme

Neues Wissensportal für solare Wärmenetze

In Wärmenetzen kommen zunehmend solarthermische Großanlagen zum Einsatz. Ein neues Informationsangebot zu solar unterstützten Wärmenetzen hat das Steinbeis Forschungsinstitut Solites mit internationalen Partnerorganisationen erstellt.

Mehr erfahren

Digitalisierung

Startschuss zum Projekt National 5G Energy Hub

Mit Einführung der 5G-Technologie werden funkbasierte Verfahren zur Datenübertragung auch für die Energietechnik in ganz neuem Stil anwendbar. Das langfristig angelegte Forschungsprojekt „National 5G Energy Hub“ ist nun offiziell gestartet.

Mehr erfahren

 

Forschungsprojekte im Fokus

Ziel Klimaneutralität im Geschosswohnungsbau

Gebäudesanierung mit einem Baukastensystem innovativer Konzepte

Das 8-geschossige Gebäude aus den 1950er Jahren wurde mit dem Ziel saniert, den Energiebedarf weitgehend mit lokaler regenerativer Energie zu decken. Der Betrieb des mit innovativen Technologien gespickten Gebäudes wird über zwei Jahre evaluiert.

Mehr erfahren

Abwärmekataster

Potenziale industrieller Abwärme in Wärmenetzen ermitteln

Im Projekt NENIA wird erstmals ein deutschlandweites Abwärmekataster aller Industriestandorte erstellt. Damit lassen sich die Potenziale industrieller Abwärme zur Einspeisung in Wärmenetze und damit zur Versorgung von Gebäuden und Quartieren bestimmen.

Mehr erfahren

Veranstaltungen und Termine

Berlin, 28.-29. Januar 2019

2. KONGRESS ENERGIEWENDEBAUEN

Der zweitägige Kongress Energiewendebauen will neue Impulse setzen, damit innovative sektorenübergreifende Lösungen im Gebäude- und Quartiersbereich mittel- und langfristig zur Transformation der Energieversorgung beitragen.

Mehr erfahren

Berlin, 26.-27. November 2018

dena Energiewende-Kongress 2018

Wie lassen sich die Energie- und Klimaziele für 2030 erreichen? Der branchenübergreifende Kongress beleuchtet die Facetten, Herausforderungen und Chancen der integrierten Energiewende. Im Fokus: Europäische Zusammenarbeit, urbane Energiewende und Bürgerengagement.

Mehr erfahren

Nürnberg, 11. Oktober 2018

Cluster-Forum gebäude – energieeffizienz.

Ganzheitliche Konzepte ermöglichen es, die Energieeffizienz von Gebäuden erheblich zu steigern. Im Cluster-Forum stellen Experten ihre Forschungsergebnisse sowie Best Practice-Beispiele für energieeffizientes, nachhaltiges Bauen und Sanieren vor.

Mehr erfahren

 
 

Newsletter-Abonnement

Newsletter
Bleiben Sie mit diesem Newsletter der Forschungsinitiative Energiewendebauen auf dem Laufenden zu den Themen energieoptimierte Gebäude und Quartiere.

Newsalert
Mit der Newsalert-Funktion werden Sie automatisch über alle neuen Inhalte auf der Webseite benachrichtigt. Sie wählen Ihre Themen und die gewünschte Zustellfrequenz.

Login
Auf dieser Seite können Sie Ihr kostenfreies Abonnement verwalten und Newsletter und Newsalert konfigurieren. Kein Passwort? Auch für dieses Problem gibt es eine Lösung.

Zum Login geht es über den folgenden Link:

Mehr erfahren

 

Bildnachweis

Headerbild: i-Stock / metamorworks

 
 

Energiewendebauen ist eine Forschungsinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). In mehr als 600 Forschungs- und Modellprojekten werden energieoptimierte Gebäude und Quartiere erforscht. Dabei gewinnt das systemische Zusammenwirken von Gebäuden, Quartieren und Energieinfrastruktur an Bedeutung. Die Vision dabei: Gebäude und Quartiere werden zu intelligent vernetzten Energieeinheiten.

Impressum

Newsletter und Newsalert von Energiewendebauen sind ein Service vom Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich GmbH der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.
Verantwortlicher Herausgeber: Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich GmbH
Sitz der Gesellschaft: Jülich
Geschäftsführung: Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Marquardt (Vorsitzender des Vorstands), Karsten Beneke (Stellvertr. Vorsitzender des Vorstands), Prof. Dr. Sebastian M. Schmidt, Prof. Dr.-Ing. Harald Bolt
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Ministerialdirektor Volker Rieke
Amtsgerichts Düren Nr. HR B 3498