Willkommen zum Newsletter von Energiewendebauen

Bis 2021 bleibt nicht mehr so viel Zeit. Die aktuelle Gebäuderichtlinie der Europäischen Union sieht dann für alle neuen Gebäude als Mindestanforderung sogenannte Niedrigstenergiegebäude vor, das heißt nearly zero-energy buildings.

Mit der aktuellen Version 6 der Software EnerCalC wurde die energetische Bewertung solcher Gebäude bereits implementiert. Die Bilanzierungsmethodik und verschiedene Berechnungsmodalitäten des Excel-basierten Werkzeugs wurden entsprechend erweitert. EnerCalC orientiert sich an der DIN V18599, bleibt aber durch gezielte Vereinfachungen schnell und übersichtlich.

Der Neubau des Willibald-Gluck-Gymnasiums in Neumarkt in der Oberpfalz ist ein Gebäude, das für 2021 gut gerüstet ist. Seit seiner Inbetriebnahme wird das Gebäude im realen Schulbetrieb wissenschaftlich evaluiert. Trotz einiger noch zu lösender Probleme zeigen erste Ergebnisse, dass mit dem bereits vorgesehenen Ausbau der Solarstromanlage sogar Plusenergieniveau erreicht werden kann.

Mehr Details hierzu und weitere Themen aus der Forschung finden Sie in diesem Newsletter.

 

Neuigkeiten aus der Forschung

Energiebilanzierung von Gebäuden

EnerCalC jetzt in Version 6

Mit EnerCalC kann der Energiebedarf für ein Gebäude mit relativ geringem Eingabeaufwand in Anlehnung an die DIN V 18599 bilanziert werden. Jetzt gibt es die Excel-basierte Software als Version 6 mit einigen Neuerungen.

Mehr erfahren

 

Veranstaltungen und Termine

Kaiserslautern, 15.-16. März 2018

Werkzeuge für eine flexible und effiziente Fernwärmeversorgung

Das AGFW-Symposium beleuchtet den aktuellen Wandel in der Fernwärmebranche und will Wege aufzeigen, wie der Betrieb von Fernwärmenetzen flexibilisiert und optimiert werden kann.

Mehr erfahren

Berlin, 19.-20. März 2018

Energieeffizienz und Hygiene in der Trinkwasserinstallation

Trinkwasser-Installationen sind ein wesentlicher, kostenintensiver und langlebiger Gebäudebestandteil. Der zweitägige Kongress präsentiert die wichtigsten Ergebnisse eines Forschungsprojekts zum Thema.

Mehr erfahren

 

Forschungsprojekte im Fokus

Klimaneutrales Quartier

Vom Fliegerhorst zum Wohnquartier mit innovativem Energiekonzept

Bei diesem neuen Wohnquartier sollen neben Neubauten einige alte Kasernengebäude zu Wohngebäuden umgebaut werden. Das neue Infrastrukturkonzept koppelt und integriert Strom, Wärme und Kälte sowie Elektromobilität in ein sektorenübergreifendes Versorgungsnetz.

Mehr erfahren

Plusenergie-Neubau

Schulneubau mit Niedrig-Exergie-Wärmekonzept hat Plusenergie-Potenzial

Seit seiner Inbetriebnahme wird dieses Gebäude im realen Schulbetrieb wissenschaftlich evaluiert. Trotz einiger noch zu lösender Probleme zeigen erste Ergebnisse, dass mit dem bereits vorgesehenen Ausbau der Solarstromanlage Plusenergieniveau erreicht werden kann.

Mehr erfahren

 

Newsletter-Abonnement

Newsletter
Als Abonnent der bisherigen EnOB- oder EnEff:Stadt-Newsletter bleiben Sie mit dem monatlichen Newsletter der Forschungsinitiative Energiewendebauen auch künftig auf dem Laufenden.

Newsalert
Mit der Newsalert-Funktion werden Sie automatisch über alle neuen Inhalte auf Webseite benachrichtigt. Sie können Ihre Themen eingrenzen und wählen die gewünschte Zustellfrequenz.

Login
Per Login können Sie Ihr kostenfreies Abonnement anlegen oder verwalten und den Newsletter sowie den Newsalert konfigurieren. Bitte beachten Sie: Ihr bisheriges Passwort ist nicht mehr gültig. Auf der Login-Seite können Sie mit der Funktion "Passwort vergessen" für Ihre E-Mail-Adresse ein neues Passwort festlegen.

Zum Login geht es über den folgenden Link:

Mehr erfahren

 

Bildnachweis

Headerbild: Berschneider + Berschneider, Architekten BDA + Innenarchitekten BDIA. Foto: Petra Kellner

 
 

Energiewendebauen ist eine Forschungsinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). In mehr als 600 Forschungs- und Modellprojekten werden energieoptimierte Gebäude und Quartiere erforscht. Dabei gewinnt das systemische Zusammenwirken von Gebäuden, Quartieren und Energieinfrastruktur an Bedeutung. Die Vision dabei: Gebäude und Quartiere werden zu intelligent vernetzten Energieeinheiten.

Impressum

Newsletter und Newsalert von Energiewendebauen sind ein Service vom Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich GmbH der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.
Verantwortlicher Herausgeber: Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich GmbH
Sitz der Gesellschaft: Jülich
Geschäftsführung: Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Marquardt (Vorsitzender des Vorstands), Karsten Beneke (Stellvertr. Vorsitzender des Vorstands), Prof. Dr. Sebastian M. Schmidt, Prof. Dr.-Ing. Harald Bolt
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Ministerialdirektor Dr. Karl Eugen Huthmacher
Amtsgerichts Düren Nr. HR B 3498