Liebe Leserinnen und Leser,

die Corona-Krise beeinflusst zurzeit alle Lebensbereiche, auch Prozesse in der Forschung bleiben hiervon selbstverständlich nicht unberührt. Doch die Branche zeigt sich flexibel: Leitveranstaltungen wie die Berliner Energietage werden digitalisiert und auch die Projektförderung geht weiter.

Umso mehr freuen wir uns, Ihnen auch in dieser Ausgabe Beispiele für gelungene Forschungsprojekte im Bereich Gebäude und Quartiere präsentieren zu können. Einige Vorhaben laufen noch, andere können bereits praxisrelevante Ergebnisse vorweisen.

Ein Beispiel hierfür ist der Einsatz von PCM in Gebäuden: Die so genannten Phasenwechselmaterialien können zum Kühlen, Heizen und Wärmespeichern eingesetzt werden. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untersuchten, wie hier der Schritt in eine breitere Anwendung gelingen kann.

Die im Projekt ArKol entwickelten solarthermischen Jalousien werden zukünftig in einem Gewerbe- und Wohnquartier installiert. Zuvor hatten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erforscht, wie man Fassadenflächen besser für die solarthermische Wärmeerzeugung nutzen und gleichzeitig ästhetische Ansprüche erfüllen kann.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre!

Ihr Redaktionsteam von energiewendebauen.de


 

Neuigkeiten aus der Forschung

Die Streifenkollektor-Elemente lassen sich hinsichtlich Gestaltung und Ausrichtung flexibel in Fassaden integrieren, hier als schwarze Streifen in Kombination mit dekorativen Fassadenprofilen.

Projekt ArKol

Technik und Ästhetik im Einklang

Mit Streifenkollektoren und solarthermischen Jalousien können Fassaden jetzt besser für die Wärmeerzeugung genutzt werden.

Mehr erfahren

Hochtemperatur-Speicher liefert Strom

Power-to-Heat-Anlage in Jülich

Taugen Wärmespeicher als Stromspeicher? Im Projekt Tess 2.0 untersuchen Forschende in einer neuen Anlage erstmals diesen Ansatz.

Mehr erfahren

Videointerview zum Projekt EnQM

Innovativer Denkmalschutz

Professor Harald Garrecht erklärt, wie auf der Essener Margarethenhöhe Denkmalschutz und Energieeffizienz in Einklang gebracht werden.

Mehr erfahren

Eine Arbeitsgruppe in einem Meeting.

17th International Symposium on District Heating and Cooling

Beiträge einreichen

Zur Veranstaltung unter der Schirmherrschaft des Technologieprogramms DHC der IEA können ab sofort Beiträge eingereicht werden.

Mehr erfahren

Förderung angewandte Energieforschung

Projektförderung trotz Corona-Krise

Projektpartner in laufenden Vorhaben erreichen weiterhin ihre Ansprechpersonen im PtJ. Außerdem wird eine Flexibilisierung der Projektförderung ermöglicht.

Mehr erfahren

 

Forschungsprojekte im Fokus

PCM in Gebäuden

Flexibel einsetzbar

Sie können kühlen, Wärme speichern und heizen: Forschende untersuchten die verschiedenen Einsatzfelder von Phasenwechselmaterialien.

Mehr erfahren

 

Aus den Forschungsnetzwerken

Neues Förderprogramm

Technologietransfer beim Leichtbau

Mit 300 Millionen Euro fördert das BMWi ab sofort den branchen-​ und materialübergreifenden Technologietransfer beim Leichtbau.

Mehr erfahren

 

Veranstaltungen

Vom 4. bis 6. Mai treffen sich auf den Berliner Energietagen wieder Deutschlands Energiewende-Expertinnen, um aktuelle politische Weichenstellungen, technische Innovationen und vielfältige Praxisaspekte zu diskutieren.

Digitaler Sommer der Energiewende

Berliner Energietage 2020

Die Berliner Energietage 2020 werden im Mai und Juni zum digitalen Sommer der Energiewende. Aktuell bereitet der Veranstalter passende Formate vor.

Mehr erfahren

 

Newsletter-Abonnement

Newsletter/Newsalert

Hier erhalten Sie aktuelle Neuigkeiten zur Forschung für energieoptimierte Gebäude und Quartiere. Stellen Sie einfach Ihr kostenfreies Abonnement zusammen:

Mehr erfahren

 

Bildnachweis

Headerbild: © ZAE Bayern / Petra Hoeglmeier

 
 

Energiewendebauen ist eine Forschungsinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). In mehr als 600 Forschungs- und Modellprojekten werden energieoptimierte Gebäude und Quartiere erforscht. Dabei gewinnt das systemische Zusammenwirken von Gebäuden, Quartieren und Energieinfrastruktur an Bedeutung. Die Vision dabei: Gebäude und Quartiere werden zu intelligent vernetzten Energieeinheiten.

Impressum

Newsletter und Newsalert von Energiewendebauen sind ein Service vom Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich GmbH der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.
Verantwortlicher Herausgeber: Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich GmbH
Sitz der Gesellschaft: Jülich
Geschäftsführung: Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Marquardt (Vorsitzender des Vorstands), Karsten Beneke (Stellvertr. Vorsitzender des Vorstands), Prof. Dr. Sebastian M. Schmidt, Prof. Dr.-Ing. Harald Bolt
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Ministerialdirektor Volker Rieke
Amtsgerichts Düren Nr. HR B 3498