Menü

Glossar

Fernwärme

Wärme im Niedertemperaturbereich (bis etwa 200 °C), die von einem zentralen Wärmelieferanten über längere Strecken zum Verbraucher (Wohnung, Gewerbe, Industrie) transportiert wird.

Als Wärmelieferant kann ein Heizwerk (nur Wärme liefernde Anlage) oder Heizkraftwerk dienen. Dort fällt bei der thermischen Erzeugung von Energie ein großer Teil an ungenutzter Wärmeenergie an, die sich mit der Kraft-Wärme-Kopplung effizient nutzen lässt. Unter Fernheizung wird die Erschließung ganzer Städte oder ganzer Stadtteile verstanden. Bei der örtlichen Erschließung einzelner Gebäude, Gebäudeteile oder kleiner Wohnsiedlungen mit eigener Wärmeerzeugung spricht man auch von Nahwärme.

Fernwärmepreis

Der Fernwärmepreis setzt sich aus dem Grund- und dem Arbeitspreis zusammen.

Allein der Arbeitspreis ist verbrauchsabhängig; er macht jedoch lediglich ca. 35% des Gesamtpreises aus. Preisgleitklauseln koppeln den Fernwärmepreis meist an den Ölpreis. Zu Grund- und Arbeitspreis kommen noch die Anschlusskosten. Ihnen können jedoch die Einsparungen durch den Wegfall eines Heizkessels und der Wartungskosten gegengerechnet werden.

Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies zur Optimierung der Ansicht und aller Funktionen. Für die Nutzungsanalyse wird Matomo verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Datenschutzerklärung .

OK