Menü
Kurzbericht Verbundprojekt

Instationäre, energetische Bewertung von Wärmepumpen- und Mikro-KWK-Systemen

Autor: Joachim Seifert, Martin Knorr, Lars Schinke, Maximilian Beyer, Philipp Mehrfeld, Markus Nürenberg, Manuel Grimm
Verlag: TU Dresden, RWTH Aachen, Universität Stuttgart
Publikationstyp: Fachartikel
Förderkennzeichen: 03ET1211A, 03ET1211B, 03ET1211C
Bibliographische Angaben:

Joachim Seifert, Martin Knorr, Lars Schinke, Maximilian Beyer, Philipp Mehrfeld, Markus Nürenberg, Manuel Grimm: Instationäre, energetische Bewertung von Wärmepumpen- und Mikro-KWK-Systemen.

Gemeinsamer Kurzbericht Verbundprojekt.
3. April 2018, 20 Seiten, 3,24 MB.

 

Bezugspreis: Kostenloser Download

Schlagworte:

Die Bewertung von Energieversorgungssystemen im Gebäudebereich ist von entscheidender Bedeutung für einen objektiven energetischen, ökologischen und wirtschaftlichen Vergleich konkurrierender anlagentechnischer Systeme. Im Kontext der Energiewende und der sich hieraus ergebenden Transformation der Energieerzeugungsstrukturen wächst die Bedeutung von Wärmepumpen und dezentraler Kraft-Wärme-Kopplung, welche zum Beispiel durch Mikro-KWK-Geräte realisiert werden kann.

Wie bei anderen Wärmeerzeugern basieren energetische Bewertungsverfahren für Wärmepumpen und Mikro-KWK-Geräte auf statischen Verfahren und vereinfachten dynamischen Messungen. Wie sich am Beispiel von Wärmepumpen und Gas-Brennwertgeräten zeigt, weichen die in Feldmessungen nachgewiesenen Effizienzwerte teilweise deutlich von den berechneten Werten ab. Eine Ursache hierfür ist die unzureichende Abbildung realer Randbedingungen in den Bewertungs- und Berechnungsverfahren. Um zu praxisgerechten Werten zu gelangen, wurde in dem hier beschriebenen gemeinsamen Forschungsvorhaben der TU Dresden, der RWTH Aachen und der Universität Stuttgart ein Bewertungsverfahren auf Basis der Hardware-in-the-Loop Methodik (HiL) entwickelt. Das Vorhaben wurde vom BMWi unter den Kennzeichen 03ET1211 A-C gefördert.

Der vorliegende Kurzbericht stellt die wichtigsten Ergebnisse des Forschungsvorhabens zusammenfassend dar. Ausgehend von der Beschreibung der Methodik, welche den Versuchsstand, die Simulation und letzlich die HiL-Versuche umfasst, werden die wesentlichen Ergebnisse von Ringtauschmessungen angegeben. Darauf aufbauend wird abschließend die Beschreibung für ein dynamisches Verfahren zur Bestimmung von Jahresnutzungsgraden für Mikro-KWK-Geräte bzw. Jahresarbeitszahlen für Wärmepumpensysteme angegeben. Über die Zusammenfassung hinausgehende detaillierte Information können den jeweiligen Abschlussberichten der Projektpartner TU Dresden, RWTH Aachen und Universität Stuttgart entnommen werden.

Letzte Aktualisierung: 3. Mai 2018

Thematisch verwandte Projekte

Thematisch verwandte Publikationen

Monitoring für das Energiezentrum der BTU Cottbus
Gebäude

Energiekonzept

Monitoring für das Energiezentrum der BTU Cottbus

Als im Jahr 2008 die Planung für den Neubau eines Büro- und Laborgebäudes begann, wurde auf der Grundlage des Raumbuches im Juli 2008 ein Energiekonzept erstellt, das…

Forschungsberichte

Mehr erfahren