Menü

Forschungsnetzwerk ENERGIEWENDEBAUEN

Transparenz und Partizipation sind Ziele der Bundesregierung im 6. Energieforschungsprogramm. Die Forschungsnetzwerke Energie sind hierfür ein wichtiges Instrument der Energieforschungspolitik des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Das Forschungsnetzwerk ENERGIEWENDEBAUEN wurde im Oktober 2014 in Berlin gegründet.
Im Fokus stehen neben der Förderung von Forschung und Entwicklung auch die Arbeit an geeigneten Rahmenbedingungen für den schnelleren Ergebnistransfer in die Praxis.

Das Forschungsnetzwerk ist eine Maßnahme des Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) und bietet ein Forum für Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie wichtigen Multiplikatoren , mit dem Ziel den  Austausch an den Schnittstellen Forschung zur Praxis und zur Politik zu intensivieren.

Aufgaben

Wichtige forschungspolitische Themen und Förderstrategien werden in diesem Kontext mit den Netzwerkteilnehmern beraten. Auch die Entwicklung neuartiger Förderinstrumente für einen besseren Transfer in die Baupraxis wird im Forschungsnetzwerk diskutiert.

Das Netzwerk besteht aus 10 Arbeitsgruppen mit jeweils einem Gruppenleiter als fachlichen Ansprechpartner. Die AGs  bieten den Teilnehmern einen Raum, um mittel- und langfristig gemeinsame Ideen zu entwickeln und mit organisatorischer Unterstützung des Forschungsnetzwerkes umzusetzen.

Kontakt

Forschungsnetzwerk ENERGIEWENDEBAUEN
Rebecca Pannen, Projektträger Jülich
PtJ-fne-ewb(at)fz-juelich.de

Webseite
https://www.forschungsnetzwerke-energie.de/energiewendebauen