Menü

Forschungsförderung im 6. Energieforschungsprogramm

Die Bundesregierung plant mit der Energiewende den Umbau der deutschen Energieversorgung bis zum Jahr 2050. Die Energieversorgung der Zukunft basiert auf hoher Effizienz von Energieverteilung und Energienutzung und die Energiegewinnung wird von erneuerbaren Energien getragen. Dieser Umbau erfordert erhebliche technologische Innovationen in nahezu allen Bereichen des Energiesystems. Deshalb sollen innovative Ideen und Konzepte in diesem Bereich systematisch gefördert werden.

Eine entscheidende Herausforderung für die Energiewende ist die energetische Modernisierung des Gebäudebereichs. Hier werden etwa 40 Prozent der Endenergie in Deutschland verbraucht. Effizienzsteigerungen und eine bessere Integration erneuerbarer Energien erzielen hier also große Effekte. Das kann aber nur gelingen, wenn innovative Lösungen entwickelt und rasch in den Markt eingeführt werden. Eine ganzheitliche, systemische Sicht auf den Gebäude- und Quartiersbereich eröffnet hier neue Möglichkeiten.

Mit der Förderbekanntmachung „Forschung für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung“ vom 8. Dezember 2014 wird das 6. Energieforschungsprogramm aus dem Jahr 2011 konkretisiert und weiterentwickelt. Die Themen Energieeffizienz und erneuerbare Energien sollen damit stärker zusammengedacht und die verschiedenen Themenfelder systemisch vernetzt und integriert werden.