Menü
Veranstaltungsdatum: 24.-25. April 2018
Veranstalter: Wissenschaftliche Begleitforschung ENERGIEWENDEBAUEN / Projektträger Jülich
Veranstaltungsort: Essen
Schlagworte:

Neben der energetischen Optimierung einzelner Gebäude birgt die ganzheitliche Betrachtung städtischer Siedlungsräume ein großes Potenzial zur Steigerung der Energieeffizienz. Auf ihrem 4. Projektleitertreffen wollen die Forscher gemeinsam mit der Wissenschaftlichen Begleitforschung über innovative Energietechnologien und neue Lösungsansätze für die Quartiere der Zukunft diskutieren.

Für den Umbau des Energiesystems mit weitest gehendem Einsatz regenerativer Energien rückt immer mehr das Zusammenspiel im System in den Fokus: Vor allem in Stadtquartieren lassen sich mithilfe digitaler Methoden neue Konzepte der Energieversorgung sowie innovative Speichertechnologien erproben - sowohl im Neubau als auch in der energetischen Sanierung. Dazu bedarf es systemischer Ansätze, welche die Sektoren Strom, Wärme und Verkehr effizient verbinden. Dadurch lassen sich energieeffiziente Versorgungsstrategien langfristig implementieren.

Themen und Highlights

Angesichts neuer Entwicklungen im Strom- und Wärmemarkt sowie bereits etablierter Umsetzungsinstrumente für eine nachhaltige Energieversorgung in urbanen Siedlungsräumen widmet sich das 4. Projektleitertreffen ENERGIEWENDEBAUEN folgenden Fragestellungen:

  • Welche Schlüsseltechnologien gilt es, für die Steigerung der Energieeffizienz in Quartieren auszubauen?
  • Wie können Quartiere zur Netzstabilität und Flexibilität unseres Energiesystems beitragen?
  • Wie können Kommunen und private Wohnungseigentümer als Gestalter zukunftsweisender Quartiere stärker mobilisiert werden?
  • Wie können Neubau- und Sanierungskonzepte zugunsten einer klimaneutralen und zugleich bezahlbaren Energieversorgung in Quartieren zukünftig stärker miteinander verzahnt werden?
  • Und mit welchen rechtlichen, technologischen und sozioökonomischen Hemmnissen sieht sich die Energieforschung für Quartiere aktuell konfrontiert?

Programm und Anmeldung

Folgende Forschungsvorhaben stellen ihre Ergebnisse vor:

  • EnQM – Energieeffiziente Wohnsiedlungen durch zukunftsfähige Konzepte für den denkmalgeschützten Bestand – Energieoptimiertes Quartier Margarethenhöhe Essen
  • TRAIL – Transformation im ländlichen Raum
  • +EQ-Net – Netzneutrales Energie-Plus-Quartier in Geretsried
  • Campus Living Roadmap

Es handelt sich um eine geschlossene Veranstaltung. Teilnahme nur auf Einladung.

Veranstalter

Wissenschaftliche Begleitforschung ENERGIEWENDEBAUEN / Projektträger Jülich

Ansprechpartner
Organisatorisch: Alexandra Pütz, ptj-ewb(at)fz-juelich.de
Inhaltlich: Dipl.-Ing. Tanja Osterhage, begleitforschung(at)eonerc.rwth-aachen.de

Letzte Aktualisierung: 7. Februar 2018

Thematisch verwandte Projekte

Quartierskonzept ermöglicht Energieeffizienz im denkmalgeschützten Bestand
Gebäude, Netze, Solar, Stadt

Innovationen im historischen Stadtquartier

Quartierskonzept ermöglicht Energieeffizienz im denkmalgeschützten Bestand

Die unter Denkmalschutz stehende Siedlung Margarethenhöhe in Essen ist ein historisches Wohnquartier. Viele Gebäude sind seit der Bauzeit nahezu unverändert. Forscher…

Siedlungen/Quartiere

Mehr erfahren
Universität setzt auf erneuerbare Energien und saisonale Wärmespeicherung
Stadt

Klimaneutraler Campus

Universität setzt auf erneuerbare Energien und saisonale Wärmespeicherung

Mit dem Projekt wird ein nachhaltiges Energiekonzept für die Universität Lüneburg und das angrenzende Stadtgebiet Bockelsberg erarbeitet – mit dem Ziel einer…

Siedlungen/Quartiere

Mehr erfahren
Kommunale Energieeffizienz-Projekte auf dem Prüfstand
Stadt

Trinationaler Erfahrungsaustausch

Kommunale Energieeffizienz-Projekte auf dem Prüfstand

Wie erfolgreich sind kommunale Energieeffizienz-Projekte wirklich? Das wollten Forscher und Mitarbeiter städtischer Verwaltungen aus Karlsruhe, Salzburg und Winterthur…

Methoden & Konzepte

Mehr erfahren
Niedrig-Exergie-Trassen zum Speichern und Verteilen von Wärme
Netze

Netzintegration lokaler Wärmequellen

Niedrig-Exergie-Trassen zum Speichern und Verteilen von Wärme

In Deutschland wird etwa die Hälfte der Endenergie zur Wärmeerzeugung genutzt. Deshalb ist es für eine erfolgreiche Umsetzung der Energiewende notwendig, neue Konzepte…

Wärme- und Kältenetze

Mehr erfahren
Neckarpark Stuttgart gewinnt Nahwärme und -kälte aus dem Abwasserkanal
Netze

Abwärme versorgt Stadtquartier

Neckarpark Stuttgart gewinnt Nahwärme und -kälte aus dem Abwasserkanal

Auf der 22 ha umfassenden Brachfläche entsteht ein neues Stadtquartier mit energetisch hocheffizienter Bebauung. Als Hauptenergiequelle der Wärme- und Kälteversorgung…

Wärme- und Kältenetze

Mehr erfahren