Menü
Veranstaltungsdatum: 9.-12. September 2018
Veranstalter: HafenCity Universität Hamburg (HCU)
Veranstaltungsort: Hamburg
Schlagworte:

Das „16. International Symposium on District Heating and Cooling“ findet alle zwei Jahre statt - im kommenden Jahr 2018 erstmals in Deutschland, ausgerichtet von der HafenCity University Hamburg. Das Symposium ist ein international bedeutsames Konferenzereignis, vor allem im Bereich Fernwärme und Fernkälte. Dabei steht der Austausch über industrielle und akademische, anwendungsorientierte Forschungsergebnisse im Vordergrund. Schirmherr der Veranstaltung ist das Technology Collaboration Programme District Heating and Cooling der Internationalen Energieagentur.

Mit Umsetzung der Energiewende besteht im Bereich der Wärme in Zukunft ein erheblicher Bedarf an Transformation und Weiterentwicklung. Dies betrifft den Erzeugungspark, die Verteilnetze und auch den Umgang mit der Gebäudetechnik in Neubau und Bestand. Die breite Umsetzung von Lösungsansätzen wie die Kopplung neuer mit bestehenden Wärmenetzen auf ggf. unterschiedlichen Temperaturniveaus, der Betrieb von Niedertemperaturnetzen mit einem hohen Anteil erneuerbarer Energien sowie die Flexibilisierung der Wärmeversorgung und ihre sinnvolle Kopplung mit dem Stromversorgungssystem sind gefragt. Diese Themen wurden bereits auf den früheren DHC-Symposien diskutiert und von den dort vertretenen Wissenschaftlern und Unternehmen erforscht. Das 16. Internationale Symposium in Hamburg soll den internationalen Erfahrungsaustausch darüber fortführen.

Die International Energy Agency - District Heating and Cooling programme (IEA-DHC) ist ein Zusammenschluss verschiedener Staaten auf internationaler Ebene, die gemeinsam im Bereich der Fernwärme und Fernkälte forschen und die Technologie stützen wollen. Derzeit setzt sich der Verbund aus den Staaten Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Kanada,  Norwegen, Österreich, Süd-Korea und Schweden zusammen. Deutschland wird durch den Projektträger Jülich (PtJ) vertreten.

Call for Abstracts, call for Papers

Im Vergleich zu anderen Konferenzen, steht das DHC-Symposium für die klassische Konferenzform, bei der jeder Vortrag mit einem wissenschaftlichen Artikel verknüpft ist. Somit ermöglichen nur akzeptierte Artikel eine Teilnahme am Symposium mit einem Vortrag.

Programm und Anmeldung

Informationen hierzu in Kürze

Veranstalter und Kontakt

HafenCity Universität Hamburg
Prof. Dr.-Ing. Ingo Weidlich
E-Mail: ingo.weidlich(at)hcu-hamburg.de

Noriko Kakue
E-Mail: dhc2018(at)hcu-hamburg.de
www.dhc2018.eu

Letzte Aktualisierung: 5. Dezember 2017

Thematisch verwandte Projekte

Universität setzt auf erneuerbare Energien und saisonale Wärmespeicherung
Stadt

Klimaneutraler Campus

Universität setzt auf erneuerbare Energien und saisonale Wärmespeicherung

Mit dem Projekt wird ein nachhaltiges Energiekonzept für die Universität Lüneburg und das angrenzende Stadtgebiet Bockelsberg erarbeitet – mit dem Ziel einer…

Siedlungen/Quartiere

Mehr erfahren
Quartierskonzept ermöglicht Energieeffizienz im denkmalgeschützten Bestand
Gebäude, Netze, Solar, Stadt

Innovationen im historischen Stadtquartier

Quartierskonzept ermöglicht Energieeffizienz im denkmalgeschützten Bestand

Die unter Denkmalschutz stehende Siedlung Margarethenhöhe in Essen ist ein historisches Wohnquartier. Viele Gebäude sind seit der Bauzeit nahezu unverändert. Forscher…

Siedlungen/Quartiere

Mehr erfahren