Menü

Produktion zurück in die Stadt!

Zurück in die Stadt. In den letzten Jahrzehnten wanderte die industrielle Produktion häufig aus den Städten heraus an energie- oder verkehrsgünstigere Standorte. Doch verschiedene Trends begünstigen neue Formen einer Koexistenz von Wohnen, Arbeiten und Produzieren in urbanen Räumen. Das hochindustrialisierte Wuppertal-Barmen im Jahre 1870. Gemälde von August von Wille (Ausschnitt).

Das hochindustrialisierte Wuppertal-Barmen im Jahre 1870. Gemälde von August von Wille (Ausschnitt).

© Gemeinfrei. Vgl. Wikipedia.

In den letzten Jahrzehnten wanderte die industrielle Produktion häufig aus den Städten heraus an energie- oder verkehrsgünstigere Standorte. Doch verschiedene Trends begünstigen neue Formen einer Koexistenz von Wohnen, Arbeiten und Produzieren in urbanen Räumen. Digitalisierung und smarte Technologien eröffnen innovative Produktionskonzepte in Stadtquartieren. Personalisierte Turnschuhe per 3D-Druck, direkt im Laden produziert, rücken beispielsweise mit dem Futurecraft 4D von adidas in greifbare Nähe.

Was hat das mit Energie zu tun? Produktion in der Stadt bietet die Chance, neue Energiekonzepte und nachhaltige Austauschbeziehungen zwischen Produktion und Stadt zu etablieren: Fabriken können sich mit ihrem urbanen Umfeld zum gegenseitigen Nutzen vernetzen. Im Forschungsprojekt Urban Factory werden diese Entwicklungen genauer untersucht. 

Links

Forschungsprojekt Urban Factory

Ressourceneffiziente Fabriken in der Stadt

Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies zur Optimierung der Ansicht und aller Funktionen. Für die Nutzungsanalyse wird Matomo verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Wenn Sie der Nutzungsanalyse widersprechen oder mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die Datenschutzerklärung .

OK