Menü
Energiekonzept

Monitoring für das Energiezentrum der BTU Cottbus

Autor: Brummack, S.; Hänel, K.
Verlag: BTU Cottbus
Publikationstyp: Forschungsberichte
Förderkennzeichen: 0327511A,
Bibliographische Angaben:

Brummack, Sven; Hänel, Klaus:
Monitoring für das Energiezentrum der BTU Cottbus. Abschlussbericht. Projektlaufzeit: 01.06.2011-31.01.2016.
Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg (Hrsg.), Jan. 2016, 153 S.

 

Bezugspreis: Kostenloser Download

Schlagworte:

Als im Jahr 2008 die Planung für den Neubau eines Büro- und Laborgebäudes begann, wurde auf der Grundlage des Raumbuches im Juli 2008 ein Energiekonzept erstellt, das ambitionierte energetische Ziele für das neue Gebäude definierte und Möglichkeiten zur deren Realisierung aufzeigte. Der Schwerpunkt lag in der Nutzung des Potentials der im Umfeld vorhandenen Abwärme von Rückkühlwerken zur Gebäudebeheizung. Eine genaue Analyse ergab, dass viele Kälteanlagen nur selten oder in unregelmäßigen Abständen in Betrieb sind.

In den beiden darauf folgenden Jahren erfolgte die Ausführungsplanung, bis im September 2009 die Haushaltsunterlage Bau vorlag. Darin war eine der vorgeschlagenen Varianten der Energieversorgung aus dem Energiekonzept für das Gebäude vom Planer umgesetzt worden. Die Abwärmenutzung am geeigneten Rückkühler des Nachbargebäudes fand Berücksichtigung. Die offizielle Grundsteinlegung war am 3. Dezember 2010. Die darauf folgenden Rohbauarbeiten fanden bis November 2011 statt.

Die Ausbauarbeiten im Gebäude dauerten bis Dezember 2012. Beim Probelauf der Heizung gab es Probleme bei der Wärmebereitstellung durch das Erdsondenfeld (siehe auch Zwischenbericht 2013). Diese wurden analysiert und behoben, so dass das Gebäude offiziell am 13. Mai 2013 übergeben werden konnte. Die Realisierung der Übergabestation für die Abwärme am Rückkühler und dessen Umstellung erfolgte zwischen Oktober und Dezember 2013. Ab Oktober 2013 zogen die ersten Nutzer der verschiedenen Lehrstühle in das Gebäude ein, das bis es Ende Januar 2014 komplett bezogen war. Die feierliche Eröffnung fand am 7. Februar 2014 statt.

Der Abschlussbericht fasst das Projekt von der Planung bis zur Fertigstellung des Gebäudes zusammen.

Letzte Aktualisierung: 27. April 2017

Thematisch verwandte Projekte

Nullenergie-Grundschule in Holzbauweise
Gebäude

Nachhaltig Bauen

Nullenergie-Grundschule in Holzbauweise

In Halle wurde eine Schule als Passivhaus in Holzbauweise gebaut. Der Schulträger wollte ökologische Baustoffe nutzen und mit dem energieoptimierten Gebäudekonzept einen…

Gebäude

Mehr erfahren

Thematisch verwandte Publikationen

Gebäude

Energiebilanzierung

Passivhaus-Hallenbad Bambados Monitoring

Im Juni 2007 beschloss der Stadtrat Bamberg den Neubau eines Hallenbades. Das alte denkmalgeschützte Hallenbad („Hallenbad am Margaretendamm“) war sanierungsbedürftig und…

Forschungsberichte

Mehr erfahren